Vierfarb-Träume

Die bunte Welt der sequenziellen Kunst mit SpOOkyO

Dieser Blog ist unsichtbar!

Das Universum, unendliche Weiten. Das Multiversum noch viel unendlichere Weiten.
Paralelle Erden, Taschendimensionen und Multiversen sind häufig gebrauchte Konventionen in der Science Fiction.
Auch bei DC Comics ist es nicht anders, nur ist hier die Entstehung des Multiverse nicht nur der Fiction zu zuschreiben, sondern hat seinen Hintergrund in der Verlagsgeschichte von DC.

Ich hatte das schon mal im Comic-Thread gepostet. Aber nachdem ich immer wieder mal danach gefragt werde, ist es jetzt ein etwas erweiterter Blog Eintrag geworden.

Und auch wenn einges scheinbar vom Thema abschweift, sind all diese Ergeinisse wichtig für die Geburt des DC Multiverse.

Also geneigter Leser ich wünsche viel Spaß mit:

 

"Eine kurze Geschichte des Multiversums oder wie ich aufhörte mir Sorgen zumachen und lernte das DC Multiverse zu lieben."

 

Volume 1 - From the Golden Age to the end of innocence:


Die Geburt des Goldenen Zeitalters

 

Alles fing am 18.April, 1938 mit einen kleinem Heft, welches sich Action Comics #1 nannte, an. Auf dem Cover war ein Mann im blauen Strampelanzug zusehen. Das Outfit war von der Optik an die der sogenannten Strongmen und Wrestler auf den damaligen Jahrmärkten angelehnt.

Die Auflagenhöhe betrug 200,000 Exemplare, die auch promt ausverkauft wurden.

Allied National Publictations, der Firmenvorgänger von DC Comics, brauchte eine Weile bis sie begriffen, dass der Superman Comic-Strip für die Auflagenhöhe verantwortlich was. Diese stieg stetig und erreichte die astronomische Höhe von 1.000.000 Heften pro Monat.

 

Zum Vergleich, das aktuelle Action Comics #9 Vol. 2 von Grant Morrison steht auf Platz 9 der Juni Verkaufscharts mit 88.796 Heften. Platz 1 ist übrigens Marvels Avengers vs X-Men mit 178.330 Heften.

 

1938, Preis 10 Cent                                    2011, Preis $ 2.160.000,-


Zwischen 1939 und 1941 veröffentlichte All-American Publications und Detective Comics, die Schwestern-Verlage von Allied National, Comics mit so populären Figuren wie Batman und Robin, Wonder Woman, The Flash, Green Lantern, Hawkman und Aquaman.

 

Golden Age Red Tornado, das vielleicht beste Superhelden Kostüm aller Zeiten.

 

 

Timely Comics, der Vorgänger von Marvel, veröffentlich die sehr beliebten und erfolgreichen Abenteuer rund um den Sub-Mariner, The Human Torch und Captain America.

 

 

Auch wenn die Marvel und DC Figuren heute populärer sind, war es eine andere Figur, die mit 1,4 millionen Heften pro Monat das meistverkaufte Comic in Amerika war, Fawcett Comics Whiz Comics, featuring Captain Marvel.

 


Captain Marvel Jr. war die Lieblingsfigur von Elvis Presley und die Inspiration für einige seiner berühmten Outfits

[

 

Der Boom war gigantisch, gab es vor 1938 grade mal 4 offizielle Verlage, Dell Comics/Eastern Color Printing/National Allied/David McKay Publications, schoßen in den kommenden 11 Jahren 37 Verlage aus dem Boden. Allein in den Jahren 38/39 wurden 11 neue Verlage gegründet.

 

Während des zweiten Weitkriegs wuchs die Beliebheit noch weiter und die Herren in den bunten Kostümen zogen mit den Männern in Armeegrün zusammen an die Front.

Superhelden Comics waren auf der Höhe ihrer Popularität angekommen. Als billge, einfach zu transporierende, leicht zu lesende Geschichten in welchem das Gute immer über das Böse siegte, waren sie allgegenwärtig. Und die Verlage scheuten sich auch nicht, die Mystery Man zu Propagandazwecken einzusetzen. Sie kämpften gegen die Achsenmächte, gegen Hitler und seine Nazischergen, gegen die Japaner, gegen jeden der unamerikanisch war.


Das Ende einer Ära, der Publikationsnahtod der Superhelden und der Verlust der Unschuld


Gegen Ende der '40er, Anfang der '50er Jahre, neigte sich das erste Zeitalter der Superhelden, das "Golden Age" (GA), seinem Ende. Der Geschmack der Fans hatte sich verändert. Die Unschuld war durch den 2 Weltkrieg, seine Grausamkeiten und den Abwurf der Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki verloren gegangen. Helden in bunten Kostümen war passé, die Zeiten waren dunkler.

Das spiegelte sich auch in den Welt der Superhelden wieder, es tauchten vermehrt Figuren auf, die einen "atomaren" Hintergrund hatte. Auch fand Kryptonit, das radioaktive Material und Achillesferse Supermans seinen nun Weg aus den Radio-Shows in die Comics. Die Gefahr von Radioaktivität war überall.

Doch was man auch versuchte, es half nichts. Der Zenit der Superhelden war überschritten. Die Auflagenhöhe der Hefte war stark rückläufig. Verlage gingen Pleite. Die Leser wollten andere Genres lesen, wie zum Beispiel die Horror oder Crime Comics des EC Verlages.

 

 

EC wurde schnell einer der erfolgreichsten Verlage, doch der Ruhm und der Erfolg sollten nicht von Dauer sein. Die Angst, die Verwirrung und politische Paranoia dieser Epoche sollten schon bald das Ende der Unschuld einleuten.

1954 erschienenen „Seduction of the Innocent“ des Deutsch-amerikanischen Psychiaters Frederic Wertham.
In diesem Machwerk versuchte er die Schädlichkeit von Comics unter Zuhilfenahme fragwürdiger statischer Methoden zu beweisen.
Seine These war, dass die Darstellung von unmoralischen Sachverhalten eine direkt Auswirkung auf Kinder und Jugendliche hat. Er erfand eine besonders Form der Leseschwäche, die sogenannte "Lineare Dyslexie", die durch das Lesen von Comics hervorgerufen wird und zur Folge hat, das man Unfähig wird den Sinngehalt von Texten zu erfassen, die länger als eine Sprechblase sind.
Des Weiteren prangerte er die unzähligen Gewaltdarstellungen in den sehr populären „Crime Comics“ an. Wobei er alle Comics als „Crime Comics“ bezeichnete. Der heutigen Diskussion um Killerspiele nicht ganz unähnlich.
Die Sammlung von Panels und Covern in seinem Buch war in der Tat ein Anhäufung von grausigen Szenen und belegten den von ihm kritisierten „Kult der Gewalt“.
Daneben fand er in den hautengen Tops von Phantomlady oder in den Darstellungen leicht geschürzter Dschungelheldinnen Verführungen zu sexueller Perversion. Die Schlinge von Wonder Womans Lasso war für ihn ein Vagina-Symbol, im Verhältnis von Batman zu Robin fand er Hinweise auf eine homosexuelle Beziehung.
Das Buch wurde ein Besteller. Wertham wurde aufgrund seiner populistischen Art bald eine kleine Berühmtheit, die er gekonnt ausnutzte, um seinen Kreuzzug gegen die Verführung der Unschuldigen zu führen.
Comics verursachten seiner Ansicht nach eine systematische Vergiftung des Brunnens kindlicher Unschuld und stellten die Weichen für spätere aggressive Verbrechen.
 

Dies zog einen Senatsbeschluss nach sich und der Comic Code wurde eingeführt. Der Comics Code war quasi eine Selbskontrolle der Verlage, um eine drohende staatliche Zensur zu verhindern.

Explizite Gewaltdarstellung und gewisse Wort wie Terror, Horror und dergleichen waren verboten.

EC Comics, die am härtesten von den Beschlüssen getroffen wurden,  versuchten eine neuer Richtung, brachte neue Hefte in ihren Top-Genres heraus, die dem Comic Code entsprachen. Doch der EC Flair war verloren, die Leser wendeten sich ab und EC ging fast pleite.

 

1952 hatte man aber dann eine rettende Idee, wenn man schon keinen Horror und Crime mehr veröffentlichen durfte, warum nicht das Gegenteil? Und somit wurde ein wirklich witziges Comic geboren, dass nicht nur den Verlag rettete und den Verleger William Gains zum Millionär macht, nein es verändert auch die amerkanische Landschaft. Es zeigt seinen Lesern einen anderen Blick auf die Realität, streute die Samen der  Subversivität und erwiese sich als Lehrbuch der amerikanischen Comedy und beeinflusste spätere Comedy-Show wie zum Beispiel "Saturday Night Live."

Das Magazin um das es geht, ist MAD.

 

Der Übersichtshalber habe ich den Blog zweigeteilt, von daher gibt es jetzt ein Comic typisches:

 

 

 

Be here next Week for  Volume2: The Birth of the Silver Age, the Mulitverse and the everything else.


Tags:


Bewertung: super!

13 Kommentare

Refresh
Am 20 Jul um 14:57 XfrogX
Top freue mich auf mehr.

Am 20 Jul um 15:03 dareks
Finde ich auch super. Mehr solcher Blogs die auch mal Hintergrundwissen preisgeben. images/smilies/a-goodwork.gif

Am 20 Jul um 16:21 davelink
wow echt super geschrieben
freue mich auf den zweiten teil images/smilies/m-grin01.gif

Am 20 Jul um 16:45 TogeFlow
images/smilies/m-smile.gif

Aber Marvel > DC images/smilies/SC07.gif

Am 20 Jul um 16:52 SpOOkyO
flow89:
images/smilies/m-smile.gif

Aber Marvel > DC images/smilies/SC07.gif


Bitte keine CW (Comic Wars) hier. images/smilies/ugly.gif
Letzten Endes ist es immer der eigene Geschmack der entscheidet.
Bei den meisten kommt noch dazu, mit welchem Universum sie zu erst in Berührung gekommen sind.

Ich mag beide Verlag, mal mehr, mal weniger.



Am 20 Jul um 18:38 viruspohli51
Super Blog weiterso!!!! marvel ist heut größer als DC früher war DC größer

Am 20 Jul um 19:56 PapstJL4U
genial images/smilies/m-grin01.gif ++

btw: ist die elvis presley-cpt marvel-superman beziehung eine tolle anekdote für wg feiern images/smilies/SC06.png

Am 21 Jul um 19:05 FrancisHyde
Top Blog!

Am 22 Jul um 13:03 stoka
Klasse geschrieben und es bringt einen frichen Wind in die CW Bloglandschaft. Lass uns bitte nicht zu lange auf Teil 2 warten images/smilies/m-smile.gif

Am 24 Jul um 23:32 Fifty87
super blog!

Am 07 Aug um 12:22 MasterPhW
Deine Art zu schreiben, wenn alles sortiert und geordnet ist, ist einfach zu genial.
Freue mich immer wieder, längere Texte von dir lesen zu können und vor allem, wenn es um ein Thema geht, welches mich auch interessiert und auf CW eher weniger vertreten ist, stellt es eine unglaubliche Bereicherung dar! Weiter so, ++ (wie immer, bei umfangreichen und sehr guten Werken, unabhängig von Thema! ;D)

Am 07 Aug um 17:49 SpOOkyO
Danke für die Blumen, zwar spät, aber immerhin Blumen. images/smilies/m-grin01.gif

Am 08 Aug um 12:54 MasterPhW
Besser spät als nie. Und außerdem ist es ein viel zu großer Genuss, deine Artikel zu lesen, als das ich mir das entgegehen lassen könnte.
Einzig der Titel passt nimmer so richtig, durch die Teilung in verschiedenen Artikel. Sollte eher die Volume Namen tragen, mMn.

Kommentare neu laden

Beitrag melden

Du möchtest XXX melden? Schreibe bitte ein kurzes Statement mit der Begründung und klicke auf "melden".
Melden